Ronny Scheer

Autor - Kinderarzt - Kabarettist - Psychotherapeut

Beginn einer Biographie

In den nächsten zwei Jahren finden sich hier kurze Geschichten, wie Blogs zu meinem Leben. Dieses Leben ist nichts Besonderes. Es ist ein Leben eines wienerischen, Tel Aviver Juden, seiner Vorfahren und Nachkommen.

Meine Geburt

Ich wurde 1951 in Israel geboren und am 8. Tag beschnitten. Es ist mir unverständlich wieso manchen Menschen die Beschneidung als schlimmer erscheint, als die Taufe. In jedem Fall wird die "Seele" – so es sie denn gibt, an eine Legende gebunden. Weiterlesen...

Weiteres zur Beschneidung

So eine Beschneidung ist ein Fest. Im Israel des Jahres 1951 bestand Mangel und Not. Trotzdem machten meine Eltern und meine Verwandten ein wunderschönes Fest daraus. Weiterlesen...

Mit meinem lieben Ronny, 1967

Meine liebe, große Schwester Daphne 
Geschwisterbeziehungen sind manchmal schwer. Sowohl, wenn sie stattfinden, als auch in der Erinnerung. Ich habe aber ein Foto gefunden, dass mich traurig und glücklich macht. Weiterlesen...


Vorkriegsgesichter

Schon von Paula Wessely sagte man, dass sie ein Vorkriegsgesicht hatte. Zuerst wollte man sie beim Film nicht nehmen, weil sie kein Gesicht hatte, das dem Schönheitsideal der Kaiserzeit entsprach. Weiterlesen...

Israel - das unlösbare Schicksal

Israel – eine Liebe ohne Aussicht. Da wird man wo geboren, zwei Kinder leben hier, man hätte zum Militär gehen sollen, als man 18 war. Dann hätte man als Dreißigjähriger hierherkommen können – nun ist man alt und zu arm, um sich eine Wohnung zu kaufen, zu vergesslich, um nochmals die Sprache zu erlernen und genießt jeden Augenblick, in dem man im Land der Liebe sein kann. Israel mon amour. Weiterlesen...

Aba, Daphne und ich
Man sagt, dass der Vater so wichtig ist. Dass man nicht ohne Vater aufwachsen soll und dass, wenn es doch geschieht, man selbst kein guter Vater werden kann. Weiterlesen...

Oh Schreck -  die teuflische Familie

Mein Sohn Aaron findet, dass ich endlich zu meinen "Leistungen" kommen muss. Nun gut. Meine größte Leistung besteht in der Gründung einer Familie. Sie wurde auf einer Kollage auf einem Herz aus hellgrünem-gelben Zeichenpapier vor zirka 25 Jahren von einer meiner Töchter dargestellt und so benannt. Weiterlesen...

Manneken Piss

Die eigenen Kinder zu beschreiben, ist schwer. Deshalb beginne ich mit Aaron, der an meinem Schreiben den offensichtlichsten Anteil nimmt. Er ist heute 28, aber für mich wird er immer das Kind bleiben. Ein herziges, anstrengendes und bereicherndes. Eben ein Kind. Weiterlesen...

Die Liebe, die Liebe - die Liebe ist´s allein

Jetzt kommt’s ganz in die Gegenwart: DAS ist das Neue und Lustige an einer online Biographie. In ihr regiert weder Zeit noch Raum. Das ist für mich gut. Ich glaube nicht an Zeit und Raum und auch nicht an ein Raum-Zeit Kontinuum. Seit Einstein kann ohnehin Niemand mehr daran glauben. Die meisten Menschen verwenden es aber, um ihren Alltag zu strukturieren. Die hier beschriebene, wunderbare Frau, die mir ihre besten Jahre schenkt, ist so jemand. Weiterlesen...